Aktuelles

Exkursion ins Viehmoor (Kreis Gifhorn)

am 3.9.2022   Text: Dr. Florenz Sasse

 

Das Viehmoor bei Leiferde ist ein eiszeitlich geformtes Niederungsgebiet mit Niedermooranteilen und Kiefern-bewachsenen Dünen. Geprägt wird das Gebiet durch eine Teichanlage, die vor fast 100 Jahren zur Fischzucht angelegt wurde. Die Teichwirtschaft wurde aber in den neunziger Jahren aufgegeben, das Gebiet wird nun von der Viehmoor-AG des NABU gepflegt. Nach einer kurzen Vorstellung des Gebietes machten sich die Exkursionsteilnehmer unter der Führung von Florenz und Ingrid Sasse daran, das Gebiet auf einem Rundweg um die Teiche zu erkunden.

Foto Daub

 

Bitte lesen Sie weiter unter "Exkursionen", dort finden Sie den Download des Exkursionsberichtes.


10. August 2022

Im Goslarer Museum ist seit gestern das zweite Obergeschoß des Hauptgebäudes wegen Baumaßnahmen zum Brandschutz für Besucher geschlossen. Damit ist auch die Fossilienausstellung des Naturwissenschaftlichen Vereins Goslar "Auf den Spuren des Lebens" bis auf weiteres leider nicht zugänglich.


Von den Bredelemer Schlackenhalden durch die Innerste-Auen auf den Kanstein und retour

Exkursion am 30. Juli 2022

 

Nach zweijähriger Corona-Pause konnten wir am Samstag wieder Gäste vom Botanischen Arbeitskreis Nordharz für eine gemeinsame Exkursion begrüßen. 25 Personen trafen sich südlich von Bredelem, um durch das Innerstetal und über den Kanstein zu wandern. Thematische Schwerpunkte der Wanderung waren die Schwermetallvegetation auf den Schlackenhalden und Pochsandablagerungen rechts und links der Innerste und die Halbtrockenrasen auf dem Oberkreidekalk des Kansteins.

 

Den vollständigen Bericht finden Sie als Download unter Exkursionen.

 

Text: Florenz Sasse, Fotos: Ingrid und Florenz Sasse


Exkursion am 10. Juli 2022, 15 -18.30 Uhr

 

Geologie und Geotechnik der Altlasten zwischen Sudmerberg und Bollrich – zwei kleine Wanderungen in der Klassischen Geologischen Quadratmeile

 

17 erwachsene Teilnehmer, ein Kind und ein Hund trafen sich auf dem Betriebsparkplatz des Metallurgieparks Oker (ehemals Firma H.C. Starck) südlich des Sudmerbergs zu zwei kleinen Wanderungen in der Klassischen Geologischen Quadratmeile unter Leitung von Dr. Friedhart Knolle.

Zunächst sprachen wir über die Entstehung von Gebirgen durch das Zusammentreffen von Kontinentalplatten, über ihr Alter und auch das des Harzes. Unser Harz ist ein vergleichsweise junges Gebirge – zu den ältesten Gebirgen und Bergmassiven der Welt zählen beispielsweise der Ayers Rock in Australien, die äußeren Hebriden Schottlands und der Skandinavische Block. Während diese inzwischen gefaltete und weitgehend unveränderliche Gebilde sind, zählen die Alpen oder der Himalaya zu den noch wachsenden und in Bewegung befindlichen jungen Gebirgen. Wir lernten etwas zum Alter von Gesteinen und, dass eiszeitliche Gerölle, Lösse und Moore die jüngsten erdzeitlichen Erscheinungen in unserer Region sind...

 

Den vollständigen Text finden Sie als Download unter Exkursionen.


 

Pfingstsonnabend, 4.6.2022

 

Botanische Wanderung am Ösel bei Neindorf

 

Leitung: Gabriela Bitter

 

Nach der Begrüßung am Osterfeuerplatz wurden zunächst die geographische Lage, die klimatischen Verhältnisse, sowie die heutige Nutzung vorgestellt: Der Ösel befindet sich im Naturraum des ostbraunschweigischen Hügellandes, einem Teil der Lössbörde mit sehr fetten Böden, auf denen hauptsächlich Weizen und Zuckerrüben angebaut werden.

Wer auf der Anfahrt über Ohrum dort die Oker überquert hat, ist an der alten Okermühle von Hedwigsburg vorbeigefahren, wo der Weizen zu Mehl vermahlen wird.

 

Den gesamten Artikel finden Sie unter Exkursionen als Download.

 


 

Exkursion zur Morgendämmerung in den Drömling am 28. Mai 2022

 

 

Um drei Uhr in der Früh ging es vom Parkplatz Füllekuhle aus über Wolfsburg nach Parsau-Kaiserwinkel. Dort überquerten wir die Landesgrenze nach Sachsen-Anhalt und fuhren noch ein kleines Stück ins NSG Ohre-Drömling.

 

Den ganzen Exkursionsbericht finden Sie unter Exkursionen als Download.


 

Exkursion am 14. Mai 2022

 

 

40 Jahre Waldumbau im Revier Wolfshagen

 

 

Unter der Leitung des ehemaliger Revierförsters Willi Grope und seines Nachfolgers Revierförster Rainer Hoffmeister, wanderten wir ab Hundeplatz eine 4 km lange Runde Richtung Granetalsperre und zurück.

 

Dabei wurden sechs verschiedene Waldbilder besichtigt.

Den gesamten Exkursionsbericht finden Sie unter Exkursionen als Download.

 

 


Exkursionsbericht

 

Am Samstag, dem 30. April, trafen sich 14 Vogelfreunde am Frankenberger Teich in der Hoffnung, auf dem Steinberg einige neu eingetroffene Wendehälse zu sehen.

Trotz des trüben Wetters und leichten Regens gelang es im Lauf einer guten Stunde, zwei Wendehälse zu beobachten, die rufend und fliegend durch die Gegend zogen.

 

Den gesamten Bericht finden Sie unter Exkursionen als Download.