Liebe Mitglieder und Gäste,
die Veranstaltungen des Winterprogramms finden mittwochs um 19 Uhr im Goslarer Museum
(Seiteneingang) statt. Bitte achten Sie auch auf die Ankündigungen in der Goslarschen Zeitung und auf unserer Homepage – Änderungen werden dort bekannt gegeben.

 

Winterprogramm 2018


14.03.2018 Vortrag
Etwas über Harzflechten
Referent: Dr. Hans-Ulrich Kison, Quedlinburg
Mit dem Band 16 der Schriftenreihe aus dem Nationalpark Harz werden knapp 600 Flechtenarten vorgestellt, die im Gebiet des Nationalparks nachgewiesen wurden bzw. heute noch vorhanden sind. Der Nationalpark Harz schließt damit eine Lücke in der Dokumentation seiner Artenvielfalt. Die Flechten fallen oft erst auf den zweiten Blick auf und besiedeln solche Standorte, in denen keine Konkurrenz durch schneller wachsende Arten gegeben ist. Das sind zumeist Sonderstandorte. Umso interessanter ist, wie sie solche Lebensräume erobern können und wie sie den Extrembedingungen mancher Standorte wie Blockhalden, schwermetallhaltigen Schlacken oder den Fichten der äußersten Hochlagen des Harzes angepasst sind.

 

 

Sommerprogramm 2018

 

Liebe Mitglieder und Gäste,
unser Treffpunkt, auch zur Bildung von Fahrgemeinschaften, ist im Regelfall der Parkplatz Füllekuhle in Goslar (Bertha-von-Suttner-Str. 1 nahe der Hauptpost). Für Auswärtige ist ein weiterer Treffpunkt in Zielnähe angegeben. Rucksackverpflegung ist üblich. Die Veranstaltungen sind halbtägig. Bitte achten Sie auch auf die Ankündigungen in der Goslarschen Zeitung – Änderungen werden dort bekannt gegeben.
Und noch eine Bitte: Senden Sie uns, falls vorhanden und noch nicht geschehen, Ihre E-Mail-Adresse, damit wir Ihnen die Programme schnell, kostenfrei und ohne großen Verwaltungsaufwand zusenden können.

Samstag, 14. April 2018
Vogelstimmenwanderung im Reinbachtal
Leitung: Herwig Zang, Paul Kunze
1. Treffpunkt: 09:00 Uhr Parkplatz Goslar Füllekuhle
2. Treffpunkt: 09:15 Uhr Ende des Schieferwegs in Richtung Reinbachtal
Die traditionelle Vogelstimmenwanderung des Naturwissenschaftlichen Vereins Goslar e.V. soll in diesem Jahr bereits früh stattfinden. Ziele sind das Reinbachtal und der Steinberg, wo wir unter Anleitung der Ornithologen Herwig Zang und Paul Kunze auf einem Rundweg heimische, typische Vogelarten beobachten und ihre Stimmen kennen lernen wollen.
Dauer: ca. 3 Stunden

Samstag, 5. Mai 2018
Geologisch-botanische Exkursion im Kellwassertal bei Altenau
Leitung: Anke Schulze
1. Treffpunkt: 09:00 Uhr Parkplatz Goslar Füllekuhle
2. Treffpunkt: 09.30 Uhr Parkplatz bei der Vorsperre der Oker an der B498 nördl. Altenau
Ausgehend von der Vorsperre des Okerstausees kurz vor Altenau werden wir den Locus typicus des „Kellwasserereignisses“ besuchen. Hier befinden sich Spuren der erdgeschichtlichen Phase des Devon, in der 70% der Meeresorganismen ausstarben. Während der Wanderung werden wir auch die Frühlingsflora in diesem Tal sowie in der Umgebung der Vorsperre erkunden.
Dauer: ca. 2-3 Stunden
Strecke ca. 5 km
Schwierigkeit: mittel

Samstag, 16. Juni 2018
GEO-Tag der Natur: Wanderung durch das Heinische Bruch
Leitung: Dr. Martin Bollmeier
1. Treffpunkt: 09:00 Uhr Parkplatz Goslar Füllekuhle
2. Treffpunkt: 09:15 Uhr Parkplatz Wolfstein direkt an der Ilsenburger Straße (L501 Ri. Eckertal)
Wie schon in den Vorjahren wollen wir auch in diesem Jahr wieder am GEO-Tag der Natur alle Pflanzen- und Tierarten eines Gebiets erfassen. Jeder ist aufgefordert, seine Augen aufzuhalten und Ohren zu spitzen, um möglichst viele kleine und große Pflanzen- und Tierarten zu entdecken und zu bestimmen.
Dauer: ca. 3 Stunden


Samstag, 11. August 2018
Botanische Wanderung um St. Andreasberg
Leitung: Dr. Florenz Sasse
1. Treffpunkt: 10:30 Uhr Parkplatz Goslar Füllekuhle
2. Treffpunkt: 11:15 Uhr Parkplatz an der Jordanshöhe (Nähe Gesteinspräsentation) an der L519 nördlich St. Andreasberg (N 51°43‘26‘‘, E 10°31‘17‘‘)
Die Bergwiesen bei St. Andreasberg umfassen den größten Bergwiesenkomplex im niedersächsischen Harz. Sie sind durch jahrhundertelange extensive Beweidung entstanden und werden auch heute wieder landwirtschaftlich genutzt. Eingestreut sind montane Borstgrasrasen, Quellsümpfe, Hochstaudenflure und Kleinseggenriede. Das Gebiet gehört zum europäischen Schutzgebietssystem Natura 2000. Auf unserer Wanderung wollen wir dieses Gebiet und die typischen Pflanzenarten der Harzer Bergwiesen kennen lernen und hoffen, bei sonnigem Wetter auch den einen oder anderen Schmetterling beobachten zu können.
Dauer: ca. 3 Stunden
 
Samstag, 15. September 2018
Gemeinsame Exkursion mit dem Botanischen Arbeitskreis Nordharz: Stadtvegetation in Goslar
Leitung: Dr. Martin Bollmeier
Treffpunkt: 10:00 Uhr Goslar Parkplatz Osterfeld an der Fußgängerampel
Wir wollen uns diesmal auf unserer traditionellen gemeinsamen Exkursion mit dem Botanischen Arbeitskreis Nordharz die Vegetation in Goslars Altstadt mit ihren Mauern, Wallanlagen, Straßen und der Abzucht ansehen. Die Wegstrecke ist leicht und ohne Schwierigkeiten von jedermann zu absolvieren.
Dauer: ca. 3 Stunden

Samstag, 20. Oktober 2018
Moosexkursion im Harz
Leitung: Gisela Schaaf und Anke Schulze
1. Treffpunkt: 09:00 Uhr Parkplatz Goslar Füllekuhle
2. Treffpunkt: 09:30 Uhr Parkplatz am Sonnenberg (L519 Ri. St. Andreasberg)
Bei der Exkursion sollen einfache Kenntnisse der Mooskunde vermittelt werden. Sicher bietet sich vor Ort auch die Gelegenheit, verschiedene Moosarten kennen zu lernen. Da eine genauere Bestimmung größtenteils nur in der Vergrößerung möglich ist, empfiehlt es sich, eine Lupe mitzubringen.
Dauer: ca. 3 Stunden

 

Änderungen vorbehalten

 

Sie können sich das Sommerprogramm auch hier herunterladen.


Mitglieder, die ihren Jahresbeitrag von 20 € noch nicht bezahlt haben, bitten wir um Überweisung auf folgendes Konto:
Naturwissenschaftlicher Verein Goslar e.V.
Sparkasse Hildesheim Goslar Peine
BIC: NOLADE21HIK
IBAN: DE02259501300030018857

Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Martin Bollmeier und Herwig Zang